IDA e.V. auf Facebook

Archiv

Hier informiert IDA über zurückliegende Veranstaltungen sowie ältere Publikationen und Pressemitteilungen.
Unsere Meldungen können Sie durch einen Click auf die jeweilige Rubrik filtern.

In der Bundesrepublik gibt es zahlreiche extrem rechte Gruppierungen „außerhalb des Tellerrandes“. Das Seminar soll sich daher u. a. damit, welche Arten extrem rechter Organisationen es gibt, welche Ideologien sie verbreiten und wie sie zu erkennen sind. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf den Vergleich des rechtsterroristischen Netzwerks Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) und der Grauen Wölfe (Bozkurtlar) gelegt.

mehr

Jugendverbände sind längst nicht mehr nur in der Beobachterrolle, wenn es um die Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus geht – wenn sie es denn je waren. Inzwischen sind sie auch Ziel von politischen Angriffen, von parlamentarischen Anfragen und von Anträgen in den Parlamenten auf allen Ebenen. „Staatsbürgerkunde-2.0-geschulte Antifa-affine Jugendliche“ nannte ein AfD-Abgeordneter aus Sachsen-Anhalt junge Menschen, die an Veranstaltungen des...

mehr

 

Termin: 9. bis 11. November 2018

Ort: Hausverein Fritz Emmel e.V. Kronberg, Königsteiner Str. 33, 61476 Kronberg im Taunus

Info und Anmeldung: Alexandra Dornhof, Bildungsreferentin, DJR – Hessen e. V., Sonnentaustraße 26-28, 60433 Frankfurt, Tel: 01 76 / 43 66 17 78, alexandra.dornhof-idrh(at)gmx.de

Veranstaltende: IDA e. V. in Kooperation mit DJR – Hessen e. V. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische...

mehr

Jugendverbände und -ringe in Deutschland haben den Anspruch, die gesellschaftliche Vielfalt jugendlichen Lebens und jugendlicher Interessen abzubilden. In den letzten Jahren haben sich Jugendverbände in zahlreichen Stellungnahmen öffentlich gegen Rassismus und weitere Formen der Diskriminierung ausgesprochen, sich gegen die extreme Rechte und Rechtspopulismus positioniert und sind für Diversität und die Anerkennung von Verschiedenheit und...

mehr

Das Informations‐ und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA) sucht für die Opferberatung Rheinland (OBR) – vorbehaltlich der endgültigen Bewilligung der in Aussicht gestellten Förderung – möglichst ab dem 1. März 2018

eine_n Mitarbeiter_in für die Bildungsarbeit im Themenschwerpunkt Flucht
zur solidarischen Unterstützung von Betroffenen rassistischer Gewalt

Aufgaben:

  • Entwicklung und Durchführung von Bildungsveranstaltungen...

mehr

Der jährliche Workshop Diversität des IDA vom 13. bis 15. Oktober 2017 im Naturfreundehaus Hannover (Ausschreibung als pdf-Datei)

Die Gesellschaft, in der wir leben, ist geprägt von Diskriminierung und Ungleichheit. Der Zugang zu Ressourcen und Institutionen ist u. a. davon abhängig, wie Menschen im Hinblick auf unterschiedliche Differenzlinien — etwa Religion, sexuelle Orientierung,...

mehr

Die Jugendverbände haben keinen Grund, bei der Arbeit gegen Rechtspopulismus und die von ihm vermittelten diskriminierenden Einstellungen zu verzagen. Denn durch ihre jugendgerechte Bildungs- und Menschenrechtsarbeit leisten sie täglich ihren Beitrag dafür, dass Jugendliche selbstbestimmt ihre Stimme in demokratischen Prozessen erheben können. Um ihre Botschaften zu verbreiten, müssen Jugendverbände ihre Kommunikation über Soziale Medien...

mehr

Auf der Tagesveranstaltung am 22. Juni in Berlin gab zunächst Sebastian Rose (Flüchtlingsrat Niedersachsen) einen Überblick über den rechtlichen Rahmen im Kontext Flucht und Asyl, über den typischen Ablauf eines Asylverfahrens, über die Rechte und Pflichten von Asylsuchenden im laufenden Verfahren und den Zugang zum Arbeitsmarkt sowie über die Relevanz dieser Sachverhalte für die politische Bildungsarbeit von und mit Geflüchteten. Sowohl im...

mehr

In der politischen Bildungsarbeit mit geflüchteten Menschen hat sich in den letzten zwei Jahren viel bewegt. Zahlreiche freie Träger haben geflüchteten Menschen Angebote gemacht, um Orientierung zu bieten, um über Fragen des demokratischen Zusammenlebens in einen Austausch zu kommen und um zur gesellschaftlichen Teilhabe zu befähigen.

Abseits methodischer oder inhaltlicher Überlegungen tauchten dabei immer wieder Unsicherheiten auf hinsichtlich...

mehr

Ziel einer diversitätsbewussten Jugendarbeit ist es möglichst vielen jungen Menschen Zugänge zu gesellschaftlichen Ressourcen und zu Teilhabe zu ermöglichen. Diversitätsbewusste Bildungsarbeit möchte Jugendliche und Multiplikator_innen für Ungleichheiten sensibilisieren und menschliche Begegnungen ohne Verletzungen und auf Augenhöhe fördern. Vielfalt wird als Potenzial und nicht als Bedrohung für gelingendes menschliches Zusammenleben gesehen –...

mehr