IDA e.V. auf Facebook

Seminar des IDA in Kooperation mit der DJR „Demokratievermittlung im Zeitalter autoritärer Versuchungen — Entscheidungsprozesse in der Demokratie“

 

Termin: 9. bis 11. November 2018

Ort: Hausverein Fritz Emmel e.V. Kronberg, Königsteiner Str. 33, 61476 Kronberg im Taunus

Info und Anmeldung: Alexandra Dornhof, Bildungsreferentin, DJR – Hessen e. V., Sonnentaustraße 26-28, 60433 Frankfurt, Tel: 01 76 / 43 66 17 78, alexandra.dornhof-idrh(at)gmx.de

Veranstaltende: IDA e. V. in Kooperation mit DJR – Hessen e. V. Die Veranstaltung wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung.

Aufgrund der brisanten gesellschaftlichen und politischen Situation in Deutschland ist uns die Förderung demokratischer Werte ein wichtiges Anliegen. Während auf internationaler Ebene der Einfluss autoritärer Staats- und Politikformen wie z. B. in den USA, Russland oder der Türkei steigt, nehmen wir in Deutschland einen zunehmenden gesellschaftlichen Rechtsruck und Unzufriedenheit mit Politik und Medien wahr, die sich in teilweise menschenfeindlichen Protesten und Übergriffen niederschlägt.

Angesichts dieser Situation möchten wir uns mit den Grundlagen des demokratischen Zusammenlebens in Deutschland auseinandersetzen. Dazu gehören zuallererst die Fragen, was eine demokratische Gesellschaft und demokratische Entscheidungsfindung ausmacht. Außerdem möchten wir diskutieren, einerseits wie und wo sich demokratische Prinzipien im politischen System der Bundesrepublik Deutschland ausdrücken. Andererseits möchten wir erarbeiten, inwiefern sich Widersprüche zwischen Anspruch und Realität auftun: Wie kann das Spannungsverhältnis zwischen dem Anspruch, Menschenrechte zu verwirklichen, und der Meinungsfreiheit auch für menschenfeindliche Positionen erklärt werden, und wie können die Teilnehmenden damit umgehen?

Die Möglichkeiten, politisch teilzuhaben und mit zu diskutieren, wie auch die Vielfalt der Gesellschaft zu erleben, spiegelt sich ganz besonders in der Jugendverbandsarbeit wider. Daher möchten wir uns in einem letzten Schritt damit beschäftigen, wie die Teilnehmer_innen ihre Anliegen wirksam formulieren, in ihre Jugendverbände einbringen und dadurch die Sichtbarkeit ihrer Anliegen, Positionen und Forderungen insgesamt zu erhöhen.

Während des Seminars möchten wir kontinuierlich reflektieren, wie Entscheidungsprozesse auf der Gesellschafts- und Verbandsebene möglichst inklusiv gestaltet werden können: Werden tatsächlich alle berücksichtigt, die von Entscheidungen betroffen sind? Wer ist möglicherweise von Diskussionen ausgeschlossen? Und was können wir tun, um das zu ändern?

Im Fokus der Multiplikator_innenschulung steht das Ziel, demokratische Werte zu stärken, um ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches und gemeinwohlorientiertes Handeln im eigenen Jugendverband aber auch darüber hinaus zu fördern. Die Teilnehmenden sollen durch themenbezogene interaktive Methoden Möglichkeiten demokratischer, möglichst inklusiver Entscheidungsfindung kennen lernen. Sie sollen Basiswissen und Kenntnisse des politischen Systems in der Bundesrepublik erlangen, z. B. Wahlsystem, und auf Möglichkeiten der Partizipation aufmerksam gemacht werden. Ebenso ist ein weiterer wichtiger Aspekt, im Laufe des Seminars die eigenen Werte und das eigene Handeln zu reflektieren. Dies soll vor allem im Hinblick auf die erhöhte Sichtbarkeit der Anliegen von russischsprachigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland geschehen. Zielgruppe sind russischsprachige junge Erwachsene, Multiplikator_innen aus der russischsprachigen Community und darüber hinaus interessierte Menschen.

Programm

Freitag, 9. November

15:00-16:00 Anreise und Anmeldung

16:00-18:00 Begrüßung und Ziele und Programm des Seminars, Erwartungen der Teilnehmenden, Alexandra Dornhof (DJR – Hessen e. V.), Sebastian Seng (IDA e. V.)

18:00-19:00 Abendessen

19:00-21:00 Einstieg in das Thema: Was ist Demokratie? Demokratie als Staats-, Gesellschafts- und Lebensform, Alexandra Dornhof und Sebastian Seng

Samstag, 10. November

Bis 9:00 Frühstück

9:00-10:30 Was ist Demokratie? Demokratie als Staats-, Gesellschafts- und Lebensform, Alexandra Dornhof und Sebastian Seng

10:30-11:00 Pause

11:00-13:00 Was ist Demokratie? Demokratie als Staats-, Gesellschafts- und Lebensform, Alexandra Dornhof und Sebastian Seng

13:00-14:00 Mittagessen

14:00-15:30 Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland, Tobias Abt, freiberuflicher Bildungscoach

15:30-16:00 Kaffeepause

16:00-18:00 Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland, Tobias Abt, freiberuflicher Bildungscoach

18:00-19:00 Abendessen

19:00-20.00 Offene Diskussionsrunde - Vergleich autoritäre und demokratische Staaten/Gesellschaften, Alexandra Dornhof und Sebastian Seng

Sonntag, 11. November

Bis 9:00 Frühstück

9:00-10:30 Transfer: Anliegen russischsprachiger Jugendlicher in Jugendverbänden und Gesellschaft, Georgij Schmidt, Unternehmensberater, Kultur- und Sozialanthropologe

10:30-11:00 Kaffeepause

11:00-12:00 Transfer: Anliegen russischsprachiger Jugendlicher in Jugendverbänden und Gesellschaft, Georgij Schmidt, Unternehmensberater, Kultur- und Sozialanthropologe

12:00-13:00 Auswertung und Abschlussrunde zum Seminar, Alexandra Dornhof (DJR – Hessen e. V.), Sebastian Seng (IDA e. V.)

13:00-14:00 Mittagessen und danach Abreise

 

Veranstaltungsflyer im PDF-Format.