IDA e.V. auf Facebook

Dimensionen – Der NSU und seine Auswirkungen auf die Migrationsgesellschaft

Das Bekanntwerden des Terrors des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) hat nicht nur die Bewertung des deutschen Rechtsextremismus verändert, sondern auch bei Menschen mit Migrationsgeschichte einen Wandel ausgelöst. Menschen mit eigenen Rassismuserfahrungen sehen die rechtsterroristischen Taten in einer Wechselwirkung mit rassistischen Positionen in der Gesellschaft. Dies verdichtet sich für sie in einem Vertrauensverlust vor allem gegenüber staatlichen Institutionen, aber auch gegenüber der Gesamtgesellschaft.

Das Projekt „Dimensionen – Der NSU und seine Auswirkungen auf die Migrationsgesellschaft” möchte durch Bildungsarbeit die Gesellschaft für die Perspektiven von Menschen mit Rassismuserfahrungen auf den NSU sensibilisieren und dazu beitragen, dass diese gehört und sichtbar werden.

Insbesondere soll dies durch die Schaffung von Methodenbausteinen für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit geschehen, deren Inhalte zentral auf den Perspektiven von Menschen mit Rassismuserfahrung aufbauen.

Die Methodenbausteine sind seit Mai 2015 auf der Website unseres Projektes unter www.projekt-dimensionen.de aufrufbar. Darüber hinaus finden Sie auf unserer Website eine Fülle an weiteren themenbezogenen Informationen. Der gedruckte Methodenreader kann bei IDA e. V. unter http://tinyurl.com/z675t24 bestellt werden.

Infos:

Projekt Dimensionen
Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA)
Rolf Knieper
Volmerswerther Str. 20
40221 Düsseldorf
Tel: 02 11 / 15 92 55-65
Fax: 02 11 / 15 92 55-69
info(at)IDAeV.de
www.projekt-dimensionen.de

Das Projekt "Dimensionen" wird von der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) gefördert.

Bundeszentrale politische Bildung (bpb)