IDA e.V. auf Facebook

Flucht und Asyl als Themen der politischen Bildung

Das Projekt beleuchtet die Themen Flucht und Asyl aus der Perspektive der politischen Bildung. Im Zentrum steht die Sensibilisierung von Multiplikator_innen und Fachkräften der Jugendbildungs- und Verbandsarbeit für die Themen. Hier finden Sie eine ausführliche Beschreibung des Projekts. Im Rahmen des Projekts fanden 2016 zwei Tagungen statt.

Die erste Tagung fand unter dem Titel „Feindbild Geflüchtete – rechte und rassistische Mobilisierungen im Themenfeld Flucht und Asyl” am 22. und 23. Juni 2016 in Hannover statt. Sie hatte die Anschlussfähigkeit extrem rechter Diskurse an gesellschaftliche Migrations- und Asyldiskurse der Mitte zum Gegenstand. Näheres können Sie der Tagungsausschreibung und dem Tagungsbericht entnehmen.

Die zweite Tagung am 16. und 17. November 2016 mit dem Titel „Vom für zum mit und von – Politische Bildungsarbeit von und mit Geflüchteten im Kontext struktureller Diskriminierung” befasste sich mit politischer Bildungsarbeit im Kontext struktureller Diskriminierung und migrantischer Selbstorganisation. Sie richtete sich sowohl an Geflüchtete und Migrant_innen bzw. deren Selbstorganisationen wie auch an Menschen, die in der Unterstützung von Geflüchteten und im Bereich der politischen Bildungsarbeit haupt- und ehrenamtlich tätig sind. Ausführliche Informationen enthalten die Tagungsausschreibung und der Tagungsbericht

Infos:

Projekt Flucht und Asyl als Themen der politischen Bildung
Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA)
Michel Jungwirth (ab August 2016)
Sebastian Töbel (bis August 2016)
Volmerswerther Str. 20
40221 Düsseldorf
Tel: 02 11 / 15 92 55-5
Fax: 02 11 / 15 92 55-69
michel.jungwirth(at)IDAeV.de
www.IDAeV.de

Das Projekt "Flucht und Asyl als Themen der politischen Bildung" wird von der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) gefördert.