IDA e.V. auf Facebook

Antisemitismus - ein gefährliches Erbe, 2 Bände, 2004/2005 Informationen zu Geschichte und Gegenwart/Handreichung für die pädagogische Praxis

Antisemitismus - ein gefährliches Erbe

Der zwei Bände umfassende neue Reader des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit (IDA e.V.) gibt einen Einblick in die unterschiedlichen Erscheinungsformen des Antisemitismus und Anregungen für die Jugend- und Bildungsarbeit gegen Antisemitismus. Der Reader versammelt kürzere Textbeiträge, Info-Kästen und Übungen zu verschiedenen Aspekten des Antisemitismus. Abgerundet wird er durch einen Serviceteil, in dem auf neuere Literatur, Unterrichts- und Bildungsmaterialien sowie weiterführende Internetseiten verwiesen wird.

Der erste Band widmet sich nach einem einführenden Kapitel zum Begriff des Antisemitismus ausführlich der christlichen Tradition des Antijudaismus, dem rassistischen Antisemitismus und antisemitischen Erscheinungsformen nach 1945. Dabei wird verdeutlicht, dass anti-judaistische Motive und rassistische Konstruktionen auch heute noch virulent sind. Facetten des Antisemitismus in der Mitte der Gesellschaft werden an Beispielen wie der Walser-Debatte, der Hohmann-Rede oder der Israelkritik mit antisemitischen Untertönen thematisiert. Der Band illustriert in den abschließenden Kapiteln, dass Antisemitismus ein konstituierender Bestandteil des Rechtsextremismus ist, aber auch im politisch-linken Spektrum und in islamischen Kreisen konstatiert werden kann.

Der zweite Band stellt unterschiedliche Zugänge einer Bildungsarbeit gegen Antisemitismus und ausgewählte Materialien zu Schwerpunktthemen zur Verfügung. Das Spektrum reicht hierbei von dem Problemfeld der gesellschaftlichen Ausgrenzung über Ansätze der Erinnerungsarbeit bis hin zur Aufklärung gegen Verunglimpfungen der jüdischen Religion. Am Beispiel von Verschwörungsmythen wird ein bis heute verbreitetes antisemitisches Stereotyp problematisiert. Die zwei abschließenden Beiträge befassen sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln mit dem Spannungsverhältnis von Pädagogik und Politik bei der Thematisierung von Antisemitismus.

Der zweibändige Reader wendet sich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in der Jugend- und Bildungsarbeit. Er kann bei IDA bestellt werden.

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis von Band 1 und die Einleitung als PDF.

Hier finden Sie das Inhaltsverzeichnis von Band 2 und die Einleitung als PDF.

Zurück zur Liste

0 Exemplar(e) im Warenkorb.