IDA e.V. auf Facebook

stadtTräume. Zwischen Albtraum und Utopie. Mit Abbildungen

stadtTräume

Düsseldorf: Eigenverlag 2001, 52 Seiten

Die Stadt verkörpert noch immer jene Utopie eines Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher Herkunft und sozialer Situation, die unter dem mittelalterlichen Schlagwort „Stadtluft macht frei" bekannt ist. In den Städten finden wir eine Fülle von Orten, die zur Hoffnung Anlass geben und Wege eines Miteinanders aufzeigen, wo von manchen Seiten nur Angst geschürt wird. Der Reader enthält grundsätzliche Überlegungen zur Stadt, zur Raumaneignung, zu Integration und Segregation ebenso wie die Schilderung konkreter Problemlagen, von Lösungsmodellen und Perspektiven.

Aus dem Inhalt: Zur Ethnographie der Stadtplanung. Die planerische Perspektive auf die Stadt, Raumaneignung durch Jugendliche, Zonen der Angst, Segregation und Integration. Voraussetzungen für die Integration von Zuwanderern, Transkulturalität.

Die Broschüre enthält zahlreiche Fotografien, die speziell für diese Broschüre aufgenommen und zusammengestellt wurden.

Herausgegeben im Auftrag des IDA e. V.
ISSN 1616-6027

Zurück zur Liste

0 Exemplar(e) im Warenkorb.