IDA e.V. auf Facebook
IDA e.V. auf Instagram
RSS Feed abonnieren
Filmtitel

Die Welle (1981)

Beschreibung

USA 1967. Ein amerikanischer Lehrer führt im Geschichtsunterricht ein Experiment zur Frage von Diktatur-Akzeptanz durch. Er konfrontiert seine Klasse mit zeitgenössischen Filmaufnahmen aus dem Zweiten Weltkrieg, von Konzentrationslagern und Massenaufmärschen. Die Dokumentaraufnahmen beeindrucken die Schüler. Mitwisserschaft und Mittäterschaft werden diskutiert. In weiteren Unterrichtsstunden versucht der Lehrer den Schülern ein Gefühl dafür zu geben, wie totalitäres Denken und Handeln sich in Deutschland durchgesetzt hat.

Sein Experiment beginnt mit der Tafelaufschrift: Macht durch Disziplin. Am nächsten Tag ergänzt der Lehrer die Parole "Macht durch Disziplin" mit dem Wort "Gemeinschaft". Als Symbol der Gemeinschaft zeichnet er einen Kreis mit einer Wellenlinie: die Welle als Zeichen der Veränderung, Bewegung und Richtung. Der weitere Verlauf des experimentellen Unterrichts belegt die wachsende und begeisterte Bereitschaft der Schüler, jede Individualität zugunsten eines bequemen, fremdbestimmten und streng disziplinierten Verhaltens aufzugeben.

Faschistoides Denken und Handeln, macht der Film deutlich, ist kein historisches, abgeschlossenes Kapitel, kein typisch deutsches Phänomen.

- Es existiert ebenfalls eine deutsche Version von "Die Welle" von 2008

 

Quelle der Inhaltsbeschreibung: www.politische-bildung.nrw.de

Produktionsort, -gesellschaft: USA: TAT Communications Company / Tandem Productions

FSK: 6


Regie

Alex Grasshoff

Produktionsjahr

1981

Spieldauer

43 Min.

Medientyp

VHS


Themen
  • Rassismus
  • Rechtsextremismus
  • Nationalsozialismus
Kategorien
  • Spielfilm
Verleih

Zurück zur Ergebnisliste