IDA e.V. auf Facebook
IDA e.V. auf Instagram
RSS Feed abonnieren
Filmtitel

Die letzten Männer

Beschreibung

 

Immer mehr österreichische Männer haben Probleme mit dem wachsenden Selbstbewusstsein österreichischer Frauen. Vorbei sind die Zeiten, wo der Mann das unbestrittene Oberhaupt der Familie war und die Frau ihr ganzes Lebensglück in der Erfüllung seiner Wünsche und der der Kinder finden musste. Heute fordern sie Mitbestimmung in einer partnerschaftlichen Beziehung und die Möglichkeit, ihren eigenen Lebensweg zu gehen. Damit sind aber viele Männer überfordert. Eine Frau, die ihrem Mann widerspricht und von ihm Mithilfe bei der Hausarbeit fordert - das entspricht nicht ihrem Ideal von einer glücklichen Familie. Auch Karl Schwingenschlögl hat zwei langjährige Beziehungen hinter sich, die an den wachsenden Emanzipationsbestrebungen der Frauen schließlich scheiterten. Jetzt hat er genug von österreichischen Frauen, er sucht sein Glück im Fernen, noch nicht so emanzipierten Osten.

Ulrich Seidl begleitet ihn mit der Kamera bei dieser Suche nach einer fernöstlichen "Traumfrau". Es ist keine billige Brautschau, immerhin kosten Flugticket und Vermittlungsbüro einige zehntausend Schilling. Also holt Karl Schwingenschlögl zuerst Informationen ein. Er spricht mit anderen Männern, die bereits eine Frau von den Philippinen oder aus Thailand geheiratet haben, über ihre Erfahrungen. Und er bekommt nur das Beste zu hören: Alle sind vollauf zufrieden mit ihren "sauberen, häuslichen, sparsamen und unterwürfigen" Asiatinnen.

Also wagt Karl Schwingenschlögel das Abenteuer. Er bestellt seine "Traumfrau" aus dem Katalog eines Vermittlungsbüros. Alles scheint auf ein Happy End hinauszulaufen, aber auch die "anschmiegsamen und bescheidenen" Frauen aus Fernost sind anscheinend nicht mehr das, was sie einmal waren.

 

 

Quelle der Inhaltsbeschreibung:  www.lotus-film.athttp://www.ulrichseidl.com/04TVFilme/01Maenner.shtml

Produktionsort, -gesellschaft: Wien: Lotus-Film

Altersempfehlung: 12

 


Regie

Ulrich Seidl

Produktionsjahr

1994

Spieldauer

60 Min.

Medientyp

VHS


Themen
  • Migrationsgesellschaft
  • Interkulturalität
  • Rassismus
Kategorien
  • Dokumentarfilm
Verleih

Zurück zur Ergebnisliste