IDA e.V. auf Facebook
IDA e.V. auf Instagram
RSS Feed abonnieren
Filmtitel

Die Villa am Wannsee (apropos; 047)

Beschreibung

Langsam nähert sich die Kamera einem historischen Ort. Am Ende der baumgesäumten Zufahrt, zunächst nur in schemenhaften Umrissen zu erkennen, formt sich nach und nach ein klares Bild. Es ist die Villa am Wannsee. Nicht nur Verwitterungsspuren im Mauerwerk bezeugen eine mehr als 50-jährige Vergangenheit. Dokumente zur Wann­seekonferenz, präsentiert als Dauerausstellung, fordern dazu auf, sich mit dem Mord an sechs Millionen jüdischer Menschen während des Nationalsozialismus auseinander zu setzen und die bürokratische Perfektion und technische Kälte seiner Vorbereitung zu erkennen. Der Videofilm stellt die heutige Villa am Wannsee als Gedenkstätte mit ihrem besonderen pädagogischen Konzept vor. Schulklassen und Auszubildende begleitet die Kamera während ihres Aufenthaltes und dokumentiert die Möglichkeiten, an einem Studientag den Spuren deutscher Geschichte nachzugehen.

- Der Dokumentarfilm ist die Folge 047 aus der Reihe "Apropos - Videos & Texte zur politischen Bildung"

- Zur didaktischen Aufbereitung existiert auch ein Begleitheft.

 

Quelle der Inhaltsbeschreibung: apropos.bpb.de

Produktionsort, -gesellschaft: Berlin: MEDEA FILM, Irene Höfer (Auftraggeber: Bundeszentrale für politische Bildung)

FSK: 12

 


Regie

Carsten Hueck

Produktionsjahr

1995

Spieldauer

7 Min.

Medientyp

VHS


Themen
  • Rassismus
  • Nationalsozialismus
Kategorien
  • Kurzfilm
  • Kurzdokumentation / Reportage
  • Lehr- / Lernmaterial
Verleih

Zurück zur Ergebnisliste