IDA e.V. auf Facebook

Stellenausschreibung für die Vielfalt-Mediathek

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA) ist ein bundesweit arbeitendes Dienstleistungszentrum für Multiplikator*innen in der Jugend- und Bildungsarbeit. Zu den Schwerpunkten der Arbeit gehören Information und Dokumentation, Qualifizierung, Beratungs- und Vernetzungsarbeit in den Themenbereichen Rassismuskritik, Rechtsextremismus und Migrationspädagogik. Es wird von 31 Jugendverbänden getragen.

IDA e. V. sucht möglichst zum 01. September 2021 oder später

eine:n Projektreferent:in/Online-Redakteur:in für die Vielfalt-Mediathek
(75 % Beschäftigungsumfang, in Anlehnung an TVöD 11).

Dienstort ist die IDA-Geschäftsstelle in Düsseldorf. Ein Teil der Stelle kann im Homeoffice wahrgenommen werden. Die Stelle ist bis zum 31.12.2024 befristet. Die Fortführung des Projekts im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ bzw. eines Nachfolgeprogramms wird angestrebt.

Ihre Aufgaben sind

  • Eigenverantwortliche Umsetzung des Projekts www.vielfalt-mediathek.de gemeinsam mit zwei Kolleg:innen
  • Recherche und Verfassen von Artikeln für die Rubrik „kurz erklärt“ und den „Projektpool“ inkl. Betreuung der beiden Rubriken und Datenbanken
  • Betreuung des Facebook- und Instagram-Accounts inkl. Erstellung und Aktualisierung von Grafiken mit Desktop-Publishing-Software
  • Eigenständige Herausgabe des Newsletters
  • Pflege und Weiterentwicklung der Website
  • Kontinuierliche Kontaktpflege mit Projektträgern, Beratungsnetzwerken, Partnerschaften für Demokratie sowie der Regiestelle des Bundesprogramms
  • Beantwortung fachlicher Anfragen, Mitarbeit an Antrags- und Berichtsunterlagen

Wir wünschen uns

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium
  • gute EDV-Kenntnisse und möglichst Erfahrungen mit Wordpress oder anderen CMS
  • Kenntnisse von HTML und SEO (sind nicht Voraussetzung)
  • Erfahrungen in der Bereuung von Social-Media-Plattformen und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Kenntnisse in den Themenspektren Rechtsextremismus, Rassismus(kritik), Migrationspädagogik und Diversität
  • sicheres, zügiges und fehlerfreies Formulieren von fachlichen und journalistischen Texten
  • kommunikative Kompetenzen und die Fähigkeit, auch komplizierte Sachverhalte allgemeinverständlich auszudrücken
  • nach Möglichkeit Erfahrungen in der Jugend(verbands)arbeit oder Erwachsenenbildung
  • Bereitschaft zu bundesweiten Dienstreisen zur externen Präsentation der Vielfalt-Mediathek auf Fachveranstaltungen

IDA arbeitet aktiv an der Gewährleistung eines diskriminierungssensiblen und rassismuskritischen Arbeitsumfeldes. Wir ermöglichen unseren Mitarbeiter:innen, sich in den Themenfeldern des IDA und im Bereich Empowerment/Powersharing weiterzubilden. Bewerbungen von strukturell nicht privilegierten Menschen und kritischen Verbündeten sind ausdrücklich erwünscht.

Ausführliche Informationen über die Vielfalt-Mediathek und den Verein IDA e. V. finden Sie unter www.vielfalt-mediathek.de und www.IDAeV.de. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 04. Juli 2021 in einer PDF-Datei von maximal 5 MB an die E-Mail-Adresse bewerbung(at)idaev.de. Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am 12. Juli 2021 digital statt.

 


 

Stellenausschreibung des IDA e.V. für eine:n Referent:in

Das Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e.V. (IDA) ist ein bundesweit arbeitendes Dienstleistungszentrum für Multiplikator:innen in der Jugend- und Bildungsarbeit. Zu den Schwerpunkten der Arbeit gehören Information und Dokumentation, Qualifizierung, Beratungs- und Vernetzungsarbeit im Themenspektrum Rassismus, Rechtsextremismus, Migration, Rassismuskritische Öffnung und Diversität. Es wird von 31 Jugendverbänden getragen.

IDA sucht zum 1. Juli 2021 oder später eine:n Referent:in des IDA e.V. (100% Beschäftigungsumfang im Jahr 2021, mindestens 80 % Beschäftigungsumfang im Jahr 2022, in Anlehnung an TVöD 11)

Die Stelle ist zunächst bis zum 31.12.2022 befristet. Es ist beabsichtigt die Stelle auch über das Haushaltsjahr 2022 hinaus zu besetzen – allerdings ist hier der von der Höhe der öffentlichen Förderung abhängende Stellenumfang noch unsicher.

Der Dienstort ist Düsseldorf, Homeoffice ist auch dauerhaft zu größeren Teilen möglich.

Ihre Aufgaben sind:

  • Systematisierung von Informationen und Erstellung von pädagogischen Materialien an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis im Themenfeld des IDA
  • Zusammenarbeit mit und Beratung von Jugendverbänden in den Themenfelder des IDA
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen
  • Konzeption und Durchführung von Vorträgen, Workshops und Moderationen
  • Beantwortung von fachlichen Anfragen
  • Beratung im Themenfeld tätiger Akteure
  • Betreuung der Website-Inhalte und des Social-Media-Auftritts

Wir wünschen uns:

  • Ein abgeschlossenes Hochschulstudium
  • Sehr gute Kenntnisse im Themenspektrum Rassismuskritik, Rechtsextremismusprävention, Migrationspädagogik und Diversität
  • Gute EDV- und CMS-Kenntnisse
  • Erfahrungen in der Jugend- und Erwachsenenbildung sowie in der Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen; Erfahrungen in der Jugendverbandsarbeit sind von Vorteil
  • Erfahrungen in Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, redaktionelle Kenntnisse
  • Erfahrungen in der Organisation und Durchführung von Seminaren und Workshops
  • Eigeninitiative und selbstverantwortliches Arbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikative Kompetenzen und die Fähigkeit, auch komplizierte Sachverhalte allgemeinverständlich auszudrücken
  • Bereitschaft, Termine bundesweit und auch außerhalb der geregelten Arbeitszeit wahrzunehmen

IDA arbeitet aktiv an der Gewährleistung eines rassismuskritischen und diskriminierungssensiblen Arbeitsumfeldes. Wir ermöglichen unseren Mitarbeiter:innen, sich in den Themenfeldern des IDA und im Bereich Empowerment/Powersharing weiterzubilden. Bewerbungen von strukturell nicht privilegierten Menschen und kritischen Verbündeten sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 7. Juni 2021 in einer PDF-Datei von maximal 5 MB an die E-Mail-Adresse bewerbung(at)idaev.de. Rückfragen an Ansgar Drücker (ansgar.druecke(at)idaev.de). Die Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich am Montag, den 21. Juni 2021 statt.

 


 

Studentische Aushilfskraft aus Düsseldorf (m/w/d) gesucht

IDA sucht für einen längeren Zeitraum ab sofort eine studentische Aushilfskraft aus Düsseldorf für durchschnittlich etwa vier bis fünf Stunden pro Woche.

Mögliche Aufgaben sind:

  • Versandarbeiten
  • Bearbeitung von Bestellungen einschließlich Rechnungserstellung
  • allgemeine Sekretariatsaufgaben
  • Rechercheaufgaben
  • Pflege von Datenbanken und der Bibliothek des IDA
  • Weitere Aufgaben nach Bedarf und Kompetenzen

Wir wünschen uns:

  • Gute EDV- und ggf. CMS-Kenntnisse
  • Möglichst Erfahrungen mit Büro- oder Versandarbeiten
  • Eigeninitiative und selbstverantwortliches Arbeiten
  • Wohnhaft in Düsseldorf

Ausführliche Informationen über den Verein finden Sie unter www.IDAeV.de. Bewerbungen richten Sie bitte möglichst bald in einer PDF-Datei von maximal 5 MB an die E-Mail-Adresse bewerbung@idaev.de.

Art der Beschäftigung: 450€ Basis
Zeitraum der Beschäftigung: Nach Vereinbarung
Vergütung: 10 Euro pro Stunde netto
Bewerbungs-E-Mail: bewerbung(at)idaev.de


 

Praktika bei IDA

IDA freut sich über Praktikumsbewerbungen von Interessierten und vergibt Praktikumsplätze vorrangig an Menschen, die sich als BIPOC* identifizieren, an jüdische Menschen und an Menschen mit (familiärer) Migrationserfahrung.

Rahmenbedingungen:

  • IDA vergibt in der Regel je einen Praktikumsplatz im Frühjahr und einen im Herbst.
  • Die übliche Dauer beträgt mindestens sechs bis maximal. zwölf Wochen.
  • Deutschkenntnisse der Stufe B2 sind wünschenswert.
  • Für Studierende: Wir richten uns besonders an Interessierte für Pflichtpraktika innerhalb von Studiengängen. Interessent:innen sollten das zweite Fachsemester abgeschlossen haben und einen fachlich ausgewiesenen Bezug zu den Themen des IDA mitbringen. Praxissemester für Studierende der Sozialen Arbeit oder Pflichtpraktika, bei denen die Betreuung durch eine:n ausgebildete:n Sozialpädagog:in obligatorisch ist, können von uns nicht betreut werden.
  • Für Menschen ohne Studium: Wir richten uns besonders an Interessierte für Praktika zur Berufsorientierung.
  • Die Büroräume in der Geschäftsstelle in Düsseldorf sind nur begrenzt barrierefrei. Aufgrund der CoViD-19-Pandemie ist derzeit auch ein Praktikum aus dem Homeoffice möglich.

Was wir u. a. bieten:

  • Mitwirkung an der Planung von IDA-Veranstaltungen und Teilnahme an IDA-Veranstaltungen
  • Mitwirkung an IDA-Publikationen (u.a. Recherche, Lektorat, Texten)
  • Mitwirkung an der IDA-Öffentlichkeitsarbeit (Infomail, Website, Facebook, Pressemitteilungen)
  • Raum, eigene Ideen einzubringen
  • Weiterbildung in den IDA-Kernthemen
  • Teilnahme an den zweiwöchentlichen IDA-Teamsitzungen
  • Je nach Positionierung: Teilnahme am geschützten BIPOC*-Austausch oder an der Reflexionsgruppe für weiß positionierte Mitarbeiter:innen
  • Eine Aufwandsentschädigung i.H.v. 250,00 € / Monat bei einem Vollzeitpraktikum

Was wir u. a. erwarten:

  • Auseinandersetzung mit mindestens zwei der IDA-Kernthemen, nachgewiesen durch ehrenamtliche oder berufliche Tätigkeit, Studium, Teilnahme an Seminaren, Workshops etc.
  • Bereitschaft, sich mit der eigenen Positionierung in der Gesellschaft auseinanderzusetzen und die IDA-Themen zu reflektieren

Fragen rund um Praktika beantworten wir gerne unter info(at)IDAeV.de oder 02 11 / 15 92 55-5. Bewerbungen sollten bitte folgende Dokumente umfassen: einseitiges Motivationsschreiben, Lebenslauf (Foto optional), bisherige Arbeitszeugnisse, ggf. Transcript of Records, Teilnahmenachweise von Workshops.

Um unseren Aufgaben und Zielen auch innerhalb von IDA gerecht zu werden, ermöglichen wir unseren Mitarbeiter:innen, sich kontinuierlich im Themenfeld Rassismus(kritik), Antisemitismus(kritik) De-/Privilegierung und Empowerment/Powersharing weiterzubilden.