IDA e.V. auf Facebook

Aktuelles aus dem IDA

Hier informiert IDA über aktuelle Veranstaltungen und Neuerscheinungen. Außerdem können Sie unsere Pressemitteilungen hier nachlesen.
Unsere aktuellen Meldungen können Sie durch einen Click auf die jeweilige Rubrik filtern.

IDA e. V. sucht möglichst zum 01. September 2021 oder später eine:n Projektreferent:in/Online-Redakteur:in für die Vielfalt-Mediathek (75 % Beschäftigungsumfang, in Anlehnung an TVöD 11).
Dienstort ist die IDA-Geschäftsstelle in Düsseldorf. Ein Teil der Stelle kann im Homeoffice wahrgenommen werden. Die Stelle ist bis zum 31.12.2024 befristet. Die Fortführung des Projekts im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ bzw. eines…

mehr

IDA sucht zum 01. Juli 2021 oder später eine:n Referent:in des IDA e.V.

mehr

IDA e.V. und die Vielfalt-Mediathek sind in diesem Jahr mit einem gemeinsamen, digitalen Messestand auf dem 17. Kinder- und Jugendhilfetag vertreten. 

Am Stand finden sich zentrale Angebote des IDA und der Vielfalt-Mediathek sowie z.B. die Möglichkeit, sich an einem Gewinnspiel zu beteiligen. Außerdem können die Besucher:innen direkt über eine Chatfunktion mit uns in Kontakt treten.

Insgesamt präsentieren bei der digitale Fachmesse rund 260…

mehr

Informationspakete für die ersten Abonnent:innen

Das Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit e. V. (IDA) hat seinen Social-Media-Auftritt erweitert und bespielt nun auch einen eigenen Instagram-Kanal. Auf dem Account werden Neuigkeiten und Sharepics geteilt, Feier- und Gedenktage der Migrationsgesellschaft hervorgehoben sowie Trainer:innen oder Mitgliedsverbände des IDA vorgestellt. Auch die Projekte des IDA e. V. sowie…

mehr

Im vergangenen Jahr wurden in Nordrhein-Westfalen (NRW) 198 rechte Gewalttaten gegen mindestens 267 direkt betroffene Menschen verübt, darunter auch Kinder und Jugendliche. Dies ist das Ergebnis der Jahresstatistik 2020 von Opferberatung Rheinland (OBR) und BackUp, den beiden Beratungsstellen für Betroffene rechter, rassistischer, antisemitischer und anderer menschenfeindlich motivierter (kurz: rechter) Gewalt in NRW.

Die ganze Pressemitteilung…

mehr

Die erste Infomail thematisiert in vielen Beiträgen die rassistisch motivierten Morde von Hanau - was wir aus ihnen und ihren Folgeerscheinungen lernen können und müssen.
Aber es gibt darüber hinaus noch wie immer ein breites Spektrum an interessanten Informationen aus unseren Fachstellen, den Mitgliedsverbänden und unseren Themenbereichen.

Im hinteren Teil ist schließlich ein ausgiebiger Veranstaltungskalender zu finden und der Gedenkkalender…

mehr
Gedenkkalender Screenshot

Chanukkah, Weihnachten, Newroz; Welt-Aids-Tag, Welt-Autismus-Tag, Tag der Menschenrechte – auf der Website des IDA e. V. finden sich nun Feier- und Gedenktage der Migrationsgesellschaft bis zum Jahr 2024 einschließlich. Unter https://www.idaev.de/recherchetools/feier-und-gedenktage sind nun Informationen für alle Menschen abrufbar, die sich als Teil der diversen Gesellschaft Deutschlands verstehen: Für Schwarze Menschen und für Frauen, für…

mehr

Das Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit e.V. (IDA) hat am 13. und 14. November 2020 sein 30-jähriges Bestehen mit einer digital durchgeführten Fach- und Jubiläumstagung und einem Festakt begangen.

mehr


Am 25.11. kommt der Kabinettsausschuss zur Bekämpfung von Rechtsextremismus und Rassismus zu seiner dritten und voraussichtlich letzten Sitzung zusammen. Eingerichtet nach dem rassistischen Anschlag in Hanau, hörte der Kabinettsausschuss unter dem Vorsitz der Bundeskanzlerin zuletzt im September Stellungnahmen von Wissenschaft und Zivilgesellschaft. Zentrale Forderungen waren hier die strategische Einbettung aller Maßnahmen in eine…

mehr


Seit dem Urteil des Bundesfinanzhofes zur Aberkennungen der Gemeinnützigkeit von Attac aus dem Januar 2019 und den folgenden Aberkennungen des Jugendzentrums DemoZ in Ludwigsburg (Baden-Württemberg), Campact oder der VVN-BdA ist die Verunsicherung unter Vereinen und Initiativen, die sich gegen Rechtsextremismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit engagieren, groß. Im Kern geht es um die Frage, wie sehr sich gemeinnützige Organisationen…

mehr