IDA e.V. auf Facebook

Viele, Initiativen, Behörden und Verlage erstellen Orientierungshilfen für Geflüchtete, die erste Tipps und Informationen zu Sprache, Recht, Asylverfahren und Kultur in Deutschland geben. Größtenteils stehen diese Orientierungshilfen online kostenfrei zur Verfügung.

Informationsplattform w2eu.info – welcome to europe

Auf der Webseite w2eu.info finden sich unabhängige Informationen auf Englisch, Arabisch,Französisch und Persisch für Flüchtende und Migranten, auf dem Weg in den Schengenraum. Die Betreiber*innen der Informationsplattform setzen sich für Bewegungsfreiheit ein und unterstützen Flüchtende indem sie länderspezifischen Informationen sowie Informationen zu den Themen Sicherheit auf See, Dublin III, Asylrecht, Minderjährige, Abschiebehaft, Deportation, Familiennachzug, Medizinische Versorgung, Arbeit zusammenstellen und europaweit Kontakte zu Beratungs- und Anlaufstellen etc. vermitteln. 

Reader Refugees Welcome. Erste-Hilfe-Wortschatz für den Start 

Der Erste-Hilfe Wortschatz des Klett Verlag bietet einen einfachen Basiswortschatz zur ersten Verständigung in Unterkünften, auf Ämtern oder beim Arzt. Er enthält Wörter und Wendungen mit Übersetzungen in Arabisch, Englisch und Französisch. Auf www.refugeeguide.de findet sich der „Refugee Guide“, eine Orientierungshilfe mit Tipps und Informationen rund um die deutsche Kultur und ihre Gepflogenheiten in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Englisch und Französisch sowie weitere Übersetzungen in Paschto, Dari, Serbisch, Albanisch etc.

Reader Refugee Guide – Orientierungshilfe für das Leben in Deutschland

Der Refugee Guide des Klett Verlags enthält nützliche Tipps und Informationen für Geflüchtete in Deutschland. Die Orientierungshilfen zu den Themen öffentliches Leben, persönliche Freiheiten, Gleichberechtigung, Essen, Trinken & Rauchen etc. stellt kein bindendes Regelwerk dar, sondern gibt vielmehr einen Überblick über übliche Verhaltensweisen. Der Refugee Guide ist neben der deutschen Version auch in weiteren Sprachen erhältlich, siehe www.refugeeguide.de.

Film Asyl in Deutschland – Die Anhörung

Der Kurzfilm "Asyl in Deutschland - Die Anhörung", entstanden im Rahmen einer Initiative des Kölner Flüchtlingsrats e. V. in Kooperation mit einer Vielzahl Kölner Filmemacher*innen und Produzent*innen, richtet sich an Geflüchtete in Deutschland und handelt von der Anhörung beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Der Film steht online in 14 Sprachen zur Verfügung. Wichtig ist, dass der Film keine ausführliche rechtliche Beratung ersetzt, sondern der Erstinformation dient.

Informationsportal Ankommen in Nordrhein-Westfalen. Erste Schritte zur Orientierung in unserem Land

Das Informationsportal des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) gibt Geflüchteten und Migrant*innen in NRW eine Vielzahl an Hinweisen, Informationen und Praxistipps, wahlweise auf Deutsch, Englisch, Französisch, Tigrinisch, Arabisch und Dari, zu den Themen Anmeldung in der Stadt, Aufenthalt, Soziale Leistungen, Girokonto, Kinder und Familie, Sprache und Kultur, Ausbildung und Arbeit sowie Verträge und Einkäufe.

Informationsplattform handbookgermany.de

Um aus ihrer Heimat geflohene Menschen zu erreichen, stellt das Journalistennetzwerk „Neue deutsche Medienmacher“ mit handbookgermany.de nun ein zentrales Informationsportal für und gemeinsam mit geflüchteten Menschen online. Eine mehrsprachige Redaktion aus Journalist*innen im Exil bündelt bestehende Informationsangebote auf Deutsch, Arabisch, Englisch und Persisch und passt diese der Mediennutzung der Zielgruppen an. Besonders lokale Informationen und Angebote vor Ort sind für alle neu Ankommenden wichtig und damit ein zentrales Thema auf handbookgermany.de. 

Broschüre Berufsausbildung in Deutschland – Vocational Training in Germany

Die Deutscher Gewerkschaftsbund (DGB)-Jugend hat in dieser Broschüre Informationen zusammengestellt, die Geflüchtete unterstützen sollen, sich schneller in der Schule und im Arbeitsleben zurechtfinden. Die einzelnen Kapitel thematisieren verschiedene Stationen, die eine Jugendliche*r bis zu einer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zurücklegen muss. Zusätzlich enthält die Broschüre Adressinformationen zu Stellen, wo Beratung und Hilfe erhältlich ist. Eine zweite Broschüre gibt weitergehende Informationen zu den Rechten von jungen Menschen in der Ausbildung. Beide Broschüren sind in Deutsch, Englisch, Arabisch und Französisch erhältlich.

Broschüre Muslim sein in Deutschland

Die zweisprachige Broschüre bietet auf Deutsch und Arabisch Antworten auf die Frage: Was bedeutet Muslim sein in Deutschland? Der Islamwissenschaftler und Soziologen Mouhanad Khorchide beantwortet neben grundsätzlichen Fragen nach dem Stellenwert des Islams, der Rolle Gottes und des Propheten auch Fragen nach der Vereinbarkeit des Islams mit den Grundwerten in Deutschland oder dem Miteinander der verschiedenen Religionen. 

Broschüre Styles und Codes des Rechtsextremismus

Im Rahmen des Projekts „Demokratie in Vielfalt“ des Landes Sachsen-Anhalt ist ein mehrsprachiges Begleitheft zur Faltkarte „Styles und Codes des Rechtsextremismus“ von der Landeszentrale für politische Bildung erschienen. Übersetzt wurde die Erklärung der Symbole in deutscher und sechs weiteren Sprachen wie Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Polnisch und Russisch.

Webseite Mehrsprachige Informationen über Kindertagespflege

Um Eltern mit Fluchterfahrungen über die Möglichkeit der Betreuung in der Kindertagespflege zu informieren, hat der Bundesverband für Kindertagespflege auf seiner Homepage schriftliche Materialien und einen Film in 10 Sprachen bereitgestellt. Der kleine überschaubare Rahmen einer Kindestagepflege kann für Kinder mit Fluchthintergrund einen sicheren Ort und vielfältige Entwicklungschancen bieten. Kindertagespflegepersonen betreuen Kinder mit Fluchthintergrund professionell und bedarfsgerecht z.B. in einer Großtagespflegestelle, in einer Gemeinschaftsunterkunft für Geflüchtete, sprach- bzw. integrationskursbegleitend oder im Haushalt der*des Tagesmutter*Tagesvaters.

Broschüre Tipps für geflüchtete Jugendliche

Der Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF) hat gemeinsam mit der Initiative Jugendliche ohne Grenzen die Broschüre „NEU ANFANGEN – Tipps für geflüchtete Jugendliche, die mit ihrer Familie in Deutschland leben“ herausgegeben. Junge Geflüchtete, die gemeinsam mit ihren Familien nach Deutschland gekommen sind, finden darin wichtige Informationen zu ihrer ersten Zeit in der Bundesrepublik.

App "Ankommen" - Der Wegbegleiter für die ersten Wochen in Deutschland

Informationen zum Leben in Deutschland sowie zum Asylverfahren und den Themen Arbeit und Ausbildung finden Geflüchtete in der neu erschienenen App „Ankommen“ des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Auch mit dem Lernen der deutschen Sprache kann man mit der App beginnen. Die App ist ab sofort kostenfrei in den App-Stores erhältlich.