IDA e.V. auf Facebook

Aktuelles aus dem IDA

Hier informiert IDA über aktuelle Veranstaltungen und Neuerscheinungen. Außerdem können Sie unsere Pressemitteilungen hier nachlesen.
Unsere aktuellen Meldungen können Sie durch einen Click auf die jeweilige Rubrik filtern.

Die beliebte Reihe der IDA-Flyer hat Zuwachs bekommen: Neu im Programm sind Flyer zu Empowerment, Antimuslimischer Rassismus, Antisemitismus sowie Widerspruchstoleranz, Toleranz, Anerkennung. Als Nachdrucke sind erschienen die Flyer „Was heißt eigentlich… Rassismus?“ und „Was heißt eigentlich… Diversität? Vielfalt?“ und der Social Justice-Reader „Lernen in der Begegnung“.

mehr

Im aktuellen Reader des IDA geht es um „Extremismus“. „Alles klar“, mögen sich die meisten denken. Fast alle können sich etwas vorstellen, wenn sie den Begriff hören. Aber ist es so eindeutig, wovon gesprochen wird, wenn von „Extremismus“ die Rede ist? Gibt es „Linksextremismus“ überhaupt? Ist „Rechtsextremismus“ einfach nur die andere Seite der Medaille? Und warum sind solche Fragen wichtig, wenn Veranstaltungen und Projekte der politischen...

mehr

Die Vielfalt-Mediathek (www.vielfalt-mediathek.de) startet am 01.02.2019 ihren neuen Messenger-Dienst. Besuchen Sie einfach die Homepage, melden Sie sich an und bestätigen Sie die Anmeldung. Neuigkeiten, Empfehlungen sowie hilfreiche Tipps aus den Themengebieten der Vielfalt-Mediathek können dann regelmäßig auf den verschiedenen Messenger-Diensten abonniert werden.
Der Service umfasst WhatsApp, Telegram sowie Insta und kann jederzeit abgemeldet...

mehr

Janina Bauke (Ring Deutscher Pfadfinderinnenverbände) und Stefan Brauneis (Jusos) bilden gemeinsam die erste Doppelspitze des Informations- und Dokumentationszentrums für Antirassismusarbeit e.V. (IDA). Nach einer einstimmigen Satzungsänderung zur Einrichtung einer Doppelspitze wurden beide zu neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt. Sie lösen den bisherigen Vorsitzenden Justus Moor (Jusos) ab, dem die Versammlung herzlich für sein Engagement...

mehr

Geht es um Nation und Nationalismus, scheinen alle selbstverständlich zu wissen, was gemeint ist. Dennoch gibt es, nicht nur in den Wissenschaften, sondern auch im Alltag eine verwirrende Begriffs- und Verständnisvielfalt. Erschwerend kommt hinzu, dass Nationalismus selten wertfrei genutzt wird. Dennoch sind wir stets umgeben von nationalen Strukturen: von Pässen bis zu Straßenschildern, Schulen und Sozialleistungen. Jeder Mensch wird per...

mehr

15.-17. Dezember 2017 in der JH Oldenburg

Der Bundestag hat einen unabhängigen Expert*innenkreis damit beauftragt, herauszufinden, wie stark Antisemitismus in Deutschland verbreitet ist. Die Ergebnisse dieser Untersuchung machen vor allem darauf aufmerksam, wie vielschichtig Antisemitismus ist und wie er sich verbreitet. Gerade in der Jugendverbandsarbeit, in der das Internet die größte Plattform bietet, können antisemitische Haltungen schnell...

mehr

Der ZÊD – Zentralrat der Êzîden in Deutschland – wurde Anfang 2017 mit über 30 eingetragenen Vereinen gegründet. Er vertritt mehrheitlich die Êzîden in Deutschland. Eines der Ziele ist die Stärkung und Integration der êzîdischen Jugend in Deutschland. Hierfür sollen zunächst Landesverbände aufgebaut und in ihrer Arbeit gestärkt werden.

Diese Aufbauarbeit leisten wir vor dem Hintergrund des Völkermords an den Êzîden im Nordirak im August 2014....

mehr

Mit dem Newsletter der Vielfalt-Mediathek erfahren Nutzer_innen nicht nur schnell und zielgenau von den neuen Bildungsmaterialien zu Rechtsextremismus, Rassismus und Vielfalt sowie den neuesten Veröffentlichungen des Magazins „Gegenpol“, sondern erhalten auch Hinweise auf thematisch relevante Veranstaltungen und Fördermöglichkeiten. Außerdem enthält jede Ausgabe des Newsletters eine Zusammenstellung von empfohlenen Materialien zu einem bestimmten...

mehr

Wie auch andere Länder so hat die Bundesrepublik in den letzten Jahren einen massiven Aufschwung sogenannter rechtspopulistischer Bewegungen auf der Straße und in den Parlamenten erlebt. Unter dem Deckmantel von „Sorgen“ und eines Kampfes gegen „politische Korrektheit“ sind rassistische und nationalistische Aussagen zunehmend wieder sagbar geworden. Ein Ausdruck dieser Entwicklung ist die Etablierung der AfD in mittlerweile 13 Landesparlamenten....

mehr